Das Spielmobil ist unterwegs

Unterwegs mit einem Bollerwagen voller Spielzeug

Finden: Wir suchen Kinder und Eltern auf, um ihren Nöten zu begegnen. Alternativen zu bieten und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, ist oft der beste Weg, Schwierigkeiten zu bewältigen oder aber rechtzeitig Wege zu finden, in diese Schwierigkeiten gar nicht erst hinein zu geraten. Aus diesem Grunde beraten und betreuen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kinder, Jugendliche und Eltern. Unser besonderes Augenmerk gilt hierbei benachteiligten Kindern und Familien in schwierigen Lebenssituationen. Mit Spiel und Spaß holen wir sie ab. Unter anderem auf dem Spielplatz hinter der alten Flora.

Aber auch mit den Angeboten auf unserer Kinderetage. Immer häufiger bemerken wir dabei, dass die Zahl derjenigen, die sich eine kontinuierliche ambulante Begleitung wünschen, zunimmt. Diesen Bitten können wir, weil sie so personalintensiv sind, nur sehr begrenzt nachkommen. Aber wir können Brücken bauen, zwischen Eltern und Kindern, von Mensch zu Mensch - auch zu anderen Beratungsstellen.

In der Kinderetage

Fördern: Auf unserer Kinderetage haben wir ein reiches Angebot von musischer und kreativer Förderung, ganz besonders für Familien mit geringem Einkommen:  Gitarrenunterricht, Hausaufgabenhilfe, gemeinsames Kochen und Spielen und, seit März 2011 ein Abendessen für Kinder (Mo 17:45). Mit dem Bollerwagen-Spielmobil gehen unsere Mitarbeitenden zu festen Zeiten auf feste Plätze im Viertel und sind so zuverlässig für Kinder und Eltern da. Ein besonderes Angebot ist auch unser Kunstmobil. Weiter gehören viele andere interessante Spiele, Unternehmungen und Ausflüge dazu.

Inzwischen haben wir bereits eine kleine Flotte von Bollerwagen-Spielmobilen. Dank der Bürgerstiftung konnten wir diese anschaffen und die Kinder des Viertels genießen die große Auswahl an tollen Spielgeräten, die wir in den Bollerwagen haben. An dieser Stelle herzlichen Dank der Bürgerstiftung und allen anderen Spendern und Unterstützern unsere Arbeit. Ohne sie und ihre Hilfe wäre das Angebot an die Kinder nicht aufrecht zu erhalten!

Freisetzen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene brauchen einen geschützten Raum, um sich entfalten zu können. Den finden sie auf unserer Kinderetage und bei Sonderveranstaltungen. Wir wollen ermutigen und Hoffnung machen, weil es Hoffnung gibt. Damit das Leben gewinnt!

Der Bollerwagen wird gefördert von der Preuschhof Stiftung , der Mara und Holger Cassens-Stiftung und z.B. von der Cor-Stiftung und der Matzen-Stiftung. Das Bollerwagenprojekt ist Mitglied im Kooperationsverbund der Einrichtungen zur Familienförderung im Schanzenviertel (KOOP).
Die Ausstattung der Kinderetage wurde wesentlich gefördert durch das Hamburger Spendenparlament.

Verantwortlich: Pascal Heberlein

Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie dieses Projekt unterstützen können.