Café Augenblicke

Ein Herzstück unserer Arbeit ist das Café Augenblicke. Seit über 30 Jahren ist es Anlaufstelle für Wohnungslose, Drogenabhängige und Anwohner aus dem Schanzenviertel. In den letzten Jahren kommen mehr und mehr ältere Menschen zu uns. Unser Motto „Begegnen, Beraten, Betreuen“ hat hier seine Wurzeln.

Gemeinschaft und Gespräch, Beratung und Hilfe, Andacht und Zuhören, Essen und Trinken, Duschen und Kleidung. Das alles gibt es im Café Augenblicke.

 

Angebot

Öffnungszeiten, Kleiderkammer und Duschen

Das Café ist geöffnet - Montag bis Freitag von 11:00 - 15:00 Uhr. Hier kann kostengünstig und kostenlos gegessen werden. Am Morgen erwartet die Besucher Kaffee, Tee und Brötchen, mittags wird eine kräftigende Mahlzeit angeboten. Unser Essen wird täglich frisch zubereitet: vitaminreich und schmackhaft.

Jeder kann bleiben, so lange er will, ohne zwingend etwas konsumieren zu müssen.

Gerade im Winter ist es häufig ein Platz in einem geheizten Raum, der gesucht wird. Oft auch für einen längeren Schlaf. Dem Café angegliedert sind eine Kleiderkammer sowie zwei Duschen, die von den Gästen nach Anmeldung genutzt werden können.

Sozialberatung

Sozialberatung und allgemeine Lebensberatung bietet unsere Sozialpädagogin im Café oder bei weiterführenden Gesprächen in ihrem Büro an. Viele gute Gespräche entstehen auch zwischen unseren Gästen und den ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Klönschnack 60+

Ein beliebtes Angebot ist unser „Klönschnack 60+“ für Ü-60er. Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat treffen sich die Teilnehmer zu interessanten Vorträgen, Ausflügen oder einfach nur um zu „schnacken“. 

 

Andacht

Freitags um 13:30 Uhr gibt es unter dem Motto „Einen Augenblick bitte…!?“ eine kurze Andacht in unserem Café. Während der Weihnachts- und Passionszeit finden hier regelmäßig Andachten mit PastorInnen aus der Nachbarschaft statt.

Seitenwechsler

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen die Möglichkeit genutzt, im Café unter fachkundiger Beratung, Erfahrungen im sozialen Engagement zu sammeln. Sei es als SeitenWechlser (Programm für Führungskräfte), Praktikant oder ehrenamtlicher Mitarbeiter. Wenn Sie sich Ähnliches für sich vorstellen können, sprechen Sie uns gern an. Auskunft gibt Anke Beceral unter 040-401877-49 oder anke.beceral@jesuscenter.de.

Den eindrucksvollen Erfahrungsbericht einer SeitenWechslerin finden Sie hier.

Eindrücke

Das Konzept

Wer zu uns ins Café Augenblicke kommt, dem fällt auf, dass hier sehr unterschiedliche Menschen anzutreffen sind. Und genau das ist Anliegen und Grundstein unseres Konzeptes: Eine heterogene Zielgruppe zu schaffen und aufrechtzuerhalten, um Ausgrenzung und Stigmatisierung einzelner Zielgruppen entgegenzuwirken.

Natürlich sprechen wir überwiegend arme Menschen, Obdachlose, Süchtige oder ältere, meist einsame Menschen an. Aber willkommen ist hier jeder! Und so trifft man im Café Augenblicke auch auf eine bunte Mischung an Gästen, die hier ihr (zweites) Zuhause haben.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Beziehungsaufbau und in der Beziehungspflege der Menschen, die zu uns kommen.  Für uns steht jeder einzelne mit seiner Lebensgeschichte im Vordergrund. Wir holen die Menschen da ab, wo sie sich gerade befinden und helfen ihnen, wo sie persönlich Hilfe brauchen. Und diese Hilfe kann sehr unterschiedlich aussehen: Für den einen ist es die praktische Hilfe in der Bereitstellung von Essen, Kleidung und Duschmöglichkeit. Ein anderer sucht einen Ort, an dem er sich mit Gleichgesinnten treffen und Gemeinschaft haben kann. Manch einer braucht Hilfe beim Gang zum Sozialamt und eine andere möchte einfach nur reden.

Team des Fachbereichs

Anke Beceral

Fachbereichsleitung Café Augenblicke/Sozialberatung

Tel 040-401877-49
E-Mail senden

Dirk Kähler

Café Augenblicke, Gästebetreuung

Tel 040-401877-49
E-Mail senden

Michaela Klinner

Cafe Augenblicke, Angebote für Senioren

Tel 040-401877-49
E-Mail senden

Samuel Odame

Cafe Augenblicke, Koch

Tel 040-401877-33
E-Mail senden

Ihre Spende hilft