JesusCenter 15 Jahre "wellcome" Standort für Altona

15 Jahre praktische Hilfen für Familien nach der Geburt ein Grund zu feiern!

Am 6.4.2006 eröffnete im JesusCenter der wellcome Standort Altona. Vier Jahre zuvor gründete Rose Volz-Schmidt das Projekt, das überforderten Familien praktische Hilfen im ersten Jahr nach der Geburt des Babys geben sollte. Die Idee dahinter: Ehrenamtliche schenken den Familien ihre freie Zeit und sind für das Baby da, während die Mutter (oder der Vater) sich um ältere Geschwister kümmert, einfach mal in Ruhe duscht oder allein ohne Kinder Einkäufe erledigt. 

Zu den Gästen am Eröffnungstag (siehe Foto) zählten der damalige Bürgermeister Ole von Beust und Rose Volz-Schmidt – in der Mitte zu sehen Holger Mütze, Vorstand des JesusCenter. 

wellcome im JesusCenter ist über die Jahre stetig gewachsen und hat mit seinen Ehrenamtlichen viele Familien unterstützt und eine Zeit lang begleitet. Mittlerweile sind wir wellcome Standort für die Stadtteile Altona-Nord, Altona-Altstadt, Ottensen, St. Pauli und Sternschanze.

Waren es anfangs überwiegend Familien, die finanzielle und soziale Probleme hatten und das wellcome Angebot nutzten, sind es in den letzten Jahren zunehmend Familien, die „gut etabliert“ sind, in den ersten Monaten nach der Geburt eine starke Überforderung erleben und Unterstützung benötigen.

Etwa 320 Familien hat das wellcome Altona Team in den vergangenen 15 Jahren begleitet. Manche von ihnen für einige Monate, viele von Ihnen bis zu einem Jahr. In den letzten Jahren waren es oft Zwillingsfamilien, die sich an uns wandten.

Das wellcome Team besteht aus einer Gruppe von durchschnittlich 16 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und einer wellcome Koordinatorin. Seit Sommer 2020 koordiniert Ute Bastian, gelernte Erzieherin und selber Mutter von drei Kindern, das wellcome Team. Bis 2014 hatte Elke Blankenagel, im Anschluss daran Katrin Hafkemeyer die Leitung. 

wellcome bietet auch in Zeiten von Corona Hilfe. Unter Einhaltung der notwendigen Hygieneregeln ist das Team von Ute Bastian voll im Einsatz. In den vergangenen Monaten gab es einigen Zulauf von jüngeren Ehrenamtlichen, die sich gern sinnvoll sozial engagieren wollen und in ihrer Nachbarschaft dafür Zeit verschenken und Gutes tun möchten. So ist wellcome sowohl für die Familien als auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ein Geschenk.

„wellcome ist wirklich eine gute und bereichernde Sache. Ich finde das Angebot toll und weiß sehr zu schätzen, dass solche Möglichkeiten geboten werden. Insbesondere für Familien, die in Not sind oder konkrete Sorgen oder Belastungen haben, ist wellcome eine gute Unterstützung, ohne große Hürden im Vorfeld nehmen zu müssen. Ich kann wellcome gut weiterempfehlen.“ Die Rückmeldung einer wellcome Familie

„Beziehungen zu den Familien aufzubauen, ist etwas ganz Besonderes, da man mitten drin ist und dabei so viel lernt. Ich bin super dankbar, meine Zeit einer Familie zu geben, da hier klar wird, was wirklich von Bedeutung ist.“ Zitat einer wellcome Ehrenamtlichen

Ihre Spende hilft